Schlagwort-Archive: punch n judy

punch n judy – live im Underground Wuppertal

Wenn der Punch nach Wuppertal ins Underground kommt, sind wir natürlich mit dabei! Punch N Judy starteten ihre Rum, Soda & Punch – Tour, um ihre neue Scheibe live zu präsentieren. Und der Abend war, wie er sein sollte: ein voller Erfolg. Die Chaosraben waren zahlreich erschienen – wie sollte es auch anders sein? Die Piraten um Käptn Black von Aera Hard überreichten der Punch-Crew Neptuns einzig wahren Dreizack. Das Publikum feierte den ganzen Abend (und die halbe Nacht). Alte und neue Fans sangen schon textsicher die Songs der neuen CD mit. So können die Puncher gut gestärkt in die weiteren Shows dieser Tour starten. Und wer Punch N Judy bisher noch nicht live erlebt hat, der sollte das nun dringend nachholen, denn: Yeah! Das macht Spaß! Aktuelle Termine findet ihr auch immer auf punch-n-judy.com

Alle Bilder unterliegen dem Urheberecht und dürfen ohne Zustimmung von DarkTMovieart nicht verwendet werden!

punch’n’judy CD-Release-Show 03.12.2016 Rockpalast Bochum

Punch’n’judy luden uns zu ihrer CD-Release-Show im Rockpalast Bochum ein und dieser Einladung sind wir liebend gerne gefolgt. Die ganz frische CD „rum, soda & punch“ musste gefeiert werden und das taten die Puncher…allen voran natürlich die Chaosraben! Wie man es nicht anders gewohnt ist, war die Stimmung großartig. Alle feierten das neue Werk, es war wie ein Treffen unter Freunden.

punch’n’judy – live im LCB Wuppertal 07.10.2016

punch’n’judy live in unserer Stadt, im LCB, das konnten wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Also haben wir unsere Kameras gepackt und sind voller Vorfreude nach Barmen, um dort -wie nicht anders zu erwarten- viele Freunde zu treffen. Die Stimmung war super, viele Chaosraben waren dort, um mit den Punchern zusammen den Abend zu feiern. Und neue Songs vom kommenden Album gab es auch zu hören. Schon am 03.12.2016 ist es soweit und ihr könnt euch die neue CD holen. Und wie sich das gehört, wird das auch richtig gefeiert. Im Rockpalast Bochum steigt die große CD Release Show. Lasst euch das nicht entgehen und kommt zahlreich! Also WIR sind dabei 🙂

 

Alle Bilder unterliegen dem Urheberecht und dürfen ohne Zustimmung von DarkTMovieart nicht verwendet werden!

Punch´n´Judy – Mein Kind official Video

Am 16 & 17 Juli hatten wir mit der Band Punch´n´Judy zwei anstrengende, aber sehr lustige Drehtage zum Song „Mein Kind“.

Samstags standen die „Märchenszenen auf der Hohensyburg in Dortmund, sowie ein Szenendreh in einer Bäckerei an. Abends wurde noch ein Garten stimmig mit einem Lagerfeuer in Szene gesetzt. Der Drehtag ging von 11.00 Uhr bis ca. 2.00 Uhr

Am nächsten Tag ging alles nach Wuppertal ins Underground wo wir von 13 Uhr bis ca. 18 Uhr die Bandszenen drehten.

Wir haben in zwei Tagen an 4 Location´s gedreht und konnten unseren Drehplan minutiös einhalten.

Wir bedanken uns ganz groß bei:

Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe – Bau- und Liegenschaftsbetrieb

Müllers Backes‚ in Dortmund-Hohensyburg, Familie Andreas Krupa

Tamara Kaeufer für die Nutzung ihres Gartens!

und natürlich beim Underground Wuppertal (Mel & Dirk)

für die Drehgenehmigungen.

Und natürlich auch einen super lieben dank an alle Beteiligten!

Gesang – Captain Cooper

Akkordeon – Ute
Gitarre – Peter
Bass – Chris
Schlagzeug – Andreas

Darsteller:
Kind – Kitty von Bahrfeldt
Rumpelstilz – Sascha Kaeufer
Müllerstochter – Franziska Schoft
Müller – Der Vagant
König – Florian Schoft
Leibwache – Lars ‚Lucien‘ Schröder
Frau – Netti von Bahrfeldt

Crew:
Klappe – Kathrin Kornas
Sethelp – Svenja Telgheider
Sethelp – Stephanie Maurer
Sethelp – Ibo Nez
Kamera – Dilara Erbe
Kamera – Marvin Prochazka
Kamera – Sven von Bahrfeldt
Kamera – Sebi Stirner
Kamera – Tom Dunkler
Making of-Kamera – Erich S.

Das Video ist seit dem 22.09.16 auf dem Kanal von Punch ´n´Judy zu sehen.

Viel Spaß damit.

Punch’n’Judy – live in der Neuen Spinnerei, Dülmen – 20.02.2016

Punch n Judy-45

Weiter ging der Abend mit Punch’n’Judy. Für uns natürlich keine große Überraschung: Die gute Feier-Laune von der ersten Band wurde direkt übernommen. Nach den ersten Tönen schon hatte die Band das Publikum voll im Griff. Es wurde gelacht, getanzt, gefeiert…

Einen Eindruck haben wir auch hier für euch in einem kurzem Video: Live-Mitschnitt

Und hier geht es zu den Fotos: Bilder-Galerie

Hinter den Kulissen – Coopers Reisen Teil 4

Höllendreh-148

Am Montag, den 28.12.2015 hatten wir unseren letzen Dreh-Tag für dieses Jahr. Gefilmt wurde für „Coopers Reisen Teil 4“. Es ging höllisch zu an diesem Tag, gefilmt wurde ausschließlich vor Green-Screen. Wir selber waren zu beschäftigt, um noch zusätzlich Fotos vom Geschehen zu machen. Aber unsere Kamera ging rum, der Auslöser klickte unzählige male und so können wir euch heute schon mal einen Blick hinter die Kulissen zeigen.

Schaut euch die vielen Bilder an, sie zeigen die Arbeit, die hinter so einem Film steckt, zeigen die Gute Stimmung, die am Set herrschte und zeigen die fantastische Arbeit, die jeder einzelne an diesem Tag geleistet hat.

Zu den Fotos geht es hier lang: Bilder-Galerie

Seid gespannt auf das fertige Video…… 🙂

Hinter den Kulissen – 29.11.2015

291115-19

Am Sonntag, den 29.11.2015 waren wir wieder einmal in Zons unterwegs. Die Kapitäne versammelten sich um Käptn Black in der Torschenke und wir haben da mal die Kamera drauf gehalten 😉

Mit den Fotos könnt ihr euch schon mal einen kleinen Eindruck verschaffen. Das fertige Video werdet ihr natürlich demnächst hier finden.

Die Bilder findet ihr hier: Foto-Galerie

Captain Coopers Reisen (Teil3) Das Piratengericht

Neben dem Piratenfotoshooting am 24.10.15 haben wir auch den nächsten Teil von Captain Coopers Reisen für Sascha von Punch´n Judy realisiert.

Auch wenn die die Zeit sehr knapp war und wir nicht alles nach Drehbuch abdrehen konnten hatten wir eine menge Spaß!

Unterstützt wurden wir von Dilara als 2. Kamera, Tonfrau Kathrin und Sethelp Leon.

Wir hatten während des Dreh´s zwar einige Probleme mit Flugzeugen, Glockengeläut oder neugierigen Passanten, was dem Ergebnis aber nicht geschadet hat da uns eh klar war das es kein Cineastisches Meisterwerk geben wird  😉

Der gesamte Dreh nahm neben dem Fotoshooting ca. 3 Stunden ein. Beim Cut mussten leider ein paar Kompromisse gemacht werden 😉

Unser Dank gilt allen Beteiligten, ihr wart großartig!

Wie es wohl weiter geht?

Teil 3:

Kamera: Tom & Dilara

Cut: Tom

Ton: Kathrin Kornas

Teil 2

Der zweite Teil wurde im Underground in Wuppertal realisiert! Einen großen Dank an Dirk & Mel vom Underground und nicht zu vergessen: Die Chaosraben!

Kamera: Tom & Dilara

Cut: Tom

Ton: Kathrin Kornas

Teil  1

Mit diesem Film fing alles an! Nachdem Sascha und Katrin alles selbst mit einer DSLR aufgenommen hatten aber Hilfe beim Schnitt benötigten, kamen sie auf mich zu und so nahm das „Verhängnis“ seinen lauf 😉

Kamera & Ton: Kathrin Kornas

Cut: Tom

Punch’n’Judy live im Underground 30.10.2015

punch'n'judy 30.10.2015-221

Das Konzert von Punch’n’Judy im Underground an diesem Freitag Abend war nicht einfach nur ein Konzert, es war ein Fest, wie man es schon lange nicht mehr erlebt hat! Auch wenn es einen traurigen Anlass gab: Bassist Stefan hatte nach gemeinsamen 10 Jahren nun seinen letzten Auftritt mit der Band. Doch die Stimmung war mehr als ausgelassen. Schon lange vor Einlass sammelte sich eine Traube von gut gelaunten Fans vor dem Underground. Die Kneipe füllte sich schnell und alle warteten darauf, dass die Band die Bühne betritt.

Pünktlich um 21 Uhr ging es dann los. Doch nicht das erste Lied erklang, sondern der Trailer, der zur Ankündigung dieses Konzerts im Underground gefilmt wurde, war auf Leinwand zu sehen. Das Publikum feierte den kurzen Film, es waren auch so viele der Darsteller an dem Abend anwesend. Wer ihn noch nicht gesehen hat, oder noch einmal in Ruhe reinschauen möchte:

Doch dann ging es endlich los, kaum waren die ersten Töne angespielt, kam die Feier so richtig in Fahrt! Und ein Highlight sollte an diesem Abend dem anderen folgen. Mitbegründer der Band Chris Arndt, der 2007 die Band verlies, kam extra aus Berlin angereist, um noch einmal mit Stefan die Bühne zu teilen. Ihren letzten gemeinsamen Auftritt hatten sie zur CD Release Show von „Punch On“ in Recklinghausen. Und dann wurde auch schon der neue Mann am Bass vorgestellt: Chris schnallte sich sogleich sein Instrument um und Stefan freute sich über den zweiten Bass auf der Bühne: „So hat das hier noch nie gegroovt!“ Ein weiterer Gastmusiker wurde angekündigt und Matt Bauer, der Schlagzeuger der Band Mayze betrat die Bühne. Stefan kannte Matt von einem früheren Projekt und holte ihn ins Punch’n’Judy-Boot, so dass er des öfteren ausgeholfen hat, wenn der Band jemand an den Drums fehlte.

Das Publikum feierte die Party immer ausgelassener und das Ende rückte schneller näher, als man sich das gewünscht hätte. Natürlich haben es sich die Chaosraben nicht nehmen lassen, Stefan zum Abschied ein Geschenk zu überreichen, es ist seine eigene Karte im ganz speziellen Chaosraben-Quartett, welch eine Ehre! Der Chaosraben-Kuchen sah auch sehr verlockend aus……

Nach rührenden Szenen auf der Bühne, bei der sich schnell die ein oder andere Träne weggewischt werden musste, war auch jedem klar, dass so der Abend nicht enden konnte! Punch on! Punch on! Punch on! Zeit für die Zugabe und der Koboldkönig hebte auch sogleich wieder die Stimmung. (Man munkelt ja, dass da tatsächlich jemand vor Freude irgendwann am Abend die Hose runter lies… ; ).

Das letzte Highlight des Abends war dann das geforderte Bass-Solo. Stefan hat sich so mit den letzten Tönen auf der Bühne verabschiedet, begleitet von Ute am Schlagzeug, welch ein Genuss!

Die anschließende Party in und vor allem vor der Kneipe ging bis spät in die Nacht. Überall wo man hinsah, schaute man in zufriedene Gesichter, die Fans lagen sich in Armen, man hat kräftig angestoßen und wie man es bei Punch’n’Judy gewohnt ist, gesellte sich die Band zu ihren Fans.

Unser Fazit: Dieser Abend wird ALLEN lange in Erinnerung bleiben! Das Underground hat gebebt, es war ein absolutes Highlight-Konzert! Stefan wurde gebührend verabschiedet und der neue Mann am Bass Chris wurde herzlich empfangen. Wir finden: besser hätte man es nicht machen können! Das Publikum hat den ganzen Abend durch gefeiert, gegrölt, gelacht, geweint und getanzt. Und selbst als man das Gefühl hatte, das Underground bricht gleich tatsächlich zusammen, da wirklich alles in Bewegung war, hat man stets auf uns als Fotografen große Rücksicht genommen. Dafür mal ein ganz dickes DANKESCHÖN!

Doch nun genug der Worte, schaut euch unsere Fotos an, lasst den Abend noch einmal Revue passieren: Bilder-Galerie Punch’n’Judy

Feuertal Festival Wuppertal – 28.08.2015

308143

Am Freitag, den 28.08.2015 startete in Wuppertal zum mittlerweile zwölften mal das Feuertal Festival auf der Waldbühne Hardt. Um kurz nach 13 Uhr startete der Einlass, der gewohnt zügig ging. Und dann stand man eigentlich auch schon direkt auf dem Mittelaltermarkt, der in diesem Jahr wie angekündigt noch mehr Platz für Verkaufsstände hatte. Die Bands hatten ihre Merch-Stände, es gab Gewandungen, Trinkhörner, Kopfbedeckungen, Literatur und noch so einiges mehr zu entdecken. Und natürlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt, Met und Flammkuchen durften dabei nicht fehlen.

Noch um kurz vor 14 Uhr war es ziemlich leer vor der Bühne und man musste fast befürchten, dass die erste Band ohne Publikum spielen muss. Doch dann erklang wie ein Ruf das Feuertal-Lied aus den Lautsprechern und zog die Menschen zur Bühne hin. Eric -1

Eric Fish (Subway to Sally) betrat die Bühne. Auch in diesem Jahr hat er das Festival moderiert und die Bands auf seine ganz eigene Weise angekündigt. So ist es doch schon Tradition, dass Eric zum Beginn des Festivals eine kleine Geschichte vorliest, in der er die Namen der auftretenden Bands eingebaut hat. In bester Stimmung und bei besten Wetter war es nun an der Zeit endlich loszulegen.

 

punch'n'judy - Feuertal 2015-86Und Punch’n’Judy legten los! Mit ihrer unbeschreiblichen Spielfreude und der Energie, die sofort auf das Publikum überschwappt, haben sie das Festival eröffnet und gleich für richtig gute Stimmung gesorgt. Lieder wie „The Uprising of the Black Keys“, „Störtebecker“ oder der brandneue Song „Mein Kind“ schallten durch das wunderschöne Festival-Gelände und die 40 Minuten Spielzeit waren viel zu schnell vorbei! Fotos findet ihr hier: Bilder-Galerie Punch’n’Judy

 

Rapalje - Feuertal 2015-29Nach einer Umbaupause ging es auf der Bühne mit Rapalje weiter. Die vier niederländischen Jungs zauberten mit einer Vielzahl an Instrumenten ihren ganz eigenen Sound. So konnte man einer Mischung aus irischer, schottischer und niederländischer Volksmusik lauschen, die richtig Spaß macht! Fotos findet ihr hier: Bilder-Galerie Rapalje

 

Corvus Corax - Feuertal 2015-8Mit weitaus lauteren Klängen betraten danach Corvus Corax die Bühne. Die sieben Berliner ließen ihre Dudelsäcke erklingen und gaben ein Feuerwerk an ihren Trommeln ab. Eine unglaubliche Power, die einem da aus dem Lautsprechern entgegen kommt! Fotos findet ihr hier: Bilder-Galerie Corvus Corax

 

Versengold - Feuertal 2015-32Die Freude im Publikum war sichtlich und hörbar groß, als die Jungs von Versengold die Bühne betraten! Hier wurde mitgegrölt, was die Stimmbänder hergaben. Auch bei Liedern von ihrem neuen Album „Zeitlos“, dass am 31.07.2015 erschienen war, zeigten sich die Fans bereits textsicher. Fotos findet ihr hier: Bilder-Galerie Versengold

 

Saltatio Mortis - Feuertal 2015-1Und dann war es auch schon Zeit für den Headliner des ersten Festivaltages: Saltatio Mortis ließen die Feuerkelche brennen, doch auch ohne Feuer wäre die Stimmung siedend heiß gewesen. Die Spielleute belegen derzeit mit ihrem aktuellem Album „Zirkus Zeitgeist“ Platz 1 der deutschen Albumcharts! Die Kombination von Mittelalterinstrumenten, Rock und ihren kritischen Texten trifft eben genau ins schwarze! Das Publikum feierte die Band und so ging dieser Tag mit einer grandiosen Stimmung zu Ende. Fotos findet ihr hier: Bilder-Galerie Saltatio Mortis

 

Das Feuertal Festival ist nicht umsonst ein so beliebtes Festival. Die Kulisse ist einfach fantastisch, das Line-Up jedes mal ein Fest und die Stimmung ausgelassen und fröhlich. Deshalb möchte ich mich auch gerne noch einmal bei Punch’n’Judy bedanken, dass sie mich an diesem Tag mitgenommen haben!